Polizisten wissen nichts

Auf der Suche nach dem Hotel Oasis in El Coca, von wo aus meine Dschungeltour startete, fragte ich 2 Polizisten, die mir recht schnell sagen konnten, wo ich jenes Hotel finden kann. Sie waren sehr höflich und holten mich sogar nochmals zu sich weil sie einem besseren Weg wussten. Also dann, auf geht’s , dachte ich und stiefelte los. Weiterlesen

Im Westen nichts Neues

Esmeraldas liegt zwar auch im Norden, aber nach Westen kommt in Esmeraldas nur noch der Pazifik und Neues gibt es in der, meist von der Regierung vergessenen, Provinz Hauptstadt eh sehr selten. So war ich nochmals nach meinem Quitoaufenthalt bei der Einwanderungszentrale um meinen längst überfälligen Censo (Aufenthaltsgenehmigung) abzuholen.

Fast alle Reiseagenturen haben mir versichert, dass ein Zertifikat, welches ich zur Zeit habe, nicht ausreicht. Ich bräuchte schon den Orginalcenso. Auch sagten mir die AFS-Koordinatoren in Guayaquil, ohne Censo könnte ich das Land nicht verlassen. Na das sind ja gute Aussichten.

Also bin ich letzen Freitag mit Victor ein 4. Mal zur Polizei gegangen, um dieses blöde Ding zu holen. Und was soll ich sagen: „Im Westen gibt es nichts Neues“. Ich glaube alle anderen Provinzhauptstädte haben bereits die benötigten Unterlagen, zumindest weiß ich es von Quito und Guayaquil. Nur Esmeraldas wurde wieder einmal vergessen. Schön waren auch die Gesichter der Beamten, die sehr erschrocken daher schauten, als Victor ihnen erzählte, dass wir mittlerweile 4½ Monate versuchen diesen Censo abzuholen und wir immer auf den nächsten Monat vertröstet wurden, so auch dieses Mal. Ich sollte doch im Januar vorbei schauen, dann haben sie bestimmt die Unterlagen.

Ein kleines Trostpflaster gibt es doch noch. Sybille ist jetzt schon in Holland und dass bedeutet, sie konnte das Land verlassen ohne Censo. Hoffentlich musste sie keine Strafe wegen dem Fehlen des Censos bezahlen.