Polizisten wissen nichts

Auf der Suche nach dem Hotel Oasis in El Coca, von wo aus meine Dschungeltour startete, fragte ich 2 Polizisten, die mir recht schnell sagen konnten, wo ich jenes Hotel finden kann. Sie waren sehr höflich und holten mich sogar nochmals zu sich weil sie einem besseren Weg wussten. Also dann, auf geht’s , dachte ich und stiefelte los.

Am ungefähren Ziel angekommen, fragte ich 2 weitere Polizisten um den genauen Standort zu erfahren. Zu meiner Verwunderung sagten sie mir, hier gibt es kein Hotel Oasis, ich sollte doch in die Innenstadt, aus der ich gerade kam, zurückgehen und dort in die und die Straße. Ok, sagte ich mir, auf geht’s ein zweites Mal. Wieder in er Nähe angekommen, wo das vermeintliche Hotel stehen sollte, dann das gleiche Spiel. Polizisten fragen — die meinen, hier gibt es kein Hotel, ich müsste wo anders suchen. Sie schicken mich dann fast zu meinem Ausgangspunkt meiner Odyssee Reise zurück.

Nach gut einer Stunde Odyssee quer durch die Stadt war ich es leid hin und her geschickt zu werden und fragte schließlich einen Taxifahrer, der mich in 3 Minuten und für 1 $ zum Hotel gebracht hatte, welches nur 2 Blocks von dem 2. Paar Polizisten entfernt war.

Fazit dieser ganzen Aktion: Wenn man in Ecuador schnell zu seinem Ziel möchte, sollte man nicht auf seinen Freund und Helfer, die von Staat bezahlte Polizei, zählen, sondern lieber einen Dollar investieren und mit dem Taxi direkt dahin fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*