Ein Volk ist unterwegs

Am Samstag war, so hatte es den Anschein, ganz Esmeraldas auf den Beinen und wanderte am Strand von Esmeraldas nach Atacames. Die Aktion lief unter dem Namen „Caminata de la vida“, also „Wanderung des Lebens“. Bei mir hatte es zum Schluß nur noch das Motto „Überlebenslauf“.

'Caminata de la vida' von Enrico

Pueblo bedeutet Volk, aber auch gleichzeitig Dorf und so passt es als Beschreibung für Esmeraldas, dass das gesamte Volk des Dorfes Esmeraldas für ihe Leben wandert.

'Caminata de la vida' von Enrico

Normalerweise ist der Strandabschnitt zwischen Esmeraldas und Atacames vom Militär gesperrt. Aber einmal im Jahr öffnen sie die Absperrungen und man kann zum 27 km entfernten Atacames wandern. Was dann auch alle machen.

'Caminata de la vida' von Enrico

Zusammen mit Victor, Monica und 2 kleine Freundinnen, Gabi und Monica, von Monica, sind wir dann von 8:00 Uhr bis 14:30 Uhr den Weg gegangen. Am Anfang noch sehr heiter und fröhlich, später wollten wir nur noch ankommen.

'Caminata de la vida' von Enrico

Es ist sehr schön barfuß am Strand entlang zu laufen, wenn es sich um eine halbe Stunde handelt, wenn es sich aber, wie bei uns, um 5½ Stunden handelt, wird es schon schwieriger und ich bekomme dann Blasen unter den Füßen. Jeweils links und rechts eine, direkt auf dem Fußballen. Dann wird natürlich jede Tour zur Tortur und man möchte nur noch ankommen.

'Caminata de la vida' von Enrico

weitere Fotos gibt es wie immer bei sevenload im Album.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*