Dschungeltour: Tag 3

Morgen wollte ich gar nicht aufstehen, die Aktivitäten am Vortag waren sehr erschöpfend. Doch vor mir lag noch eine weitere Tour in den Dschungel, meine Rückreise nach el Coca und dann weiter nach Quito, wo ich am nächsten Morgen ankommen sollte.

'Bilder aus dem Dschungel' von Enrico

Wie mir an diesem Morgen aufgefallen ist und durch die anderen auch bestätigt wurde, fahren wohl in de Nacht vom 22. zum 23., also ein Tag vor Weihnachten, ziemlich viele nach Quito zu ihren Familie. Zum Glück musste Eduardo an diesem Vormittag auch nach el Coca und so bittete ich ihn mir doch ein Ticket nach Quito zu besorgen. In diesen Augenblick war es mir egal ob ich mit Trans Esmeraldas oder einem anderen lokalen Anbieter die 8 Stunden nach Quito fahre, wichtig war nur, dass ich am 23. Morgens in Quito ankomme.

'Bilder aus dem Dschungel' von Enrico

'Bilder aus dem Dschungel' von Enrico

Nach dem Frühstück bin ich dann mit Ricardo, Eduardo war ja in el Coca, ein weiteres Mal in den Dschungel gegangen. Es war schön einen eigenen, privaten Führer zu haben. Die anderen waren immer in Gruppen zu 7 Personen unterwegs. Im Dschungel habe ich dann aus Palmenfasern Schüre gebunden und aus den Blättern von anderen Palmen einen kleinen Rucksack geflochten. Ricardo schenkte mir dann noch eine Halskette aus den Materialien des Dschungels als Erinnerung an diesen schönen Tag. Auf der Tour haben wir dann auch noch einen knietiefen Morast passiert.Gott sie dank, kannte aber mein Guide die richtigen Stellen, wo wir maximal bis zu den Waden eingesunken sind, denn sonst hätten selbst unsere Gummistiefel hier nichts genutzt. Später fand dann Ricardo in einer Palme versteckt eine, wahrscheinlich sehr giftige Schlange, denn er machte einen großen Bogen um sie.

'Bilder aus dem Dschungel' von Enrico

Im Camp wieder angekommen, begrüßte mich mitten vor meiner Tür eine Tarantel, die mir freundlicher Weise Eduardo, der mittlerweile wieder zurück war, entfernte und in eine für beide Seiten sichere Entfernung brachte. Auch hatte er ein sehr schöne Neuigkeit für mich. Er übergab mir ein Ticket von Trans Esmeralda für die Fahrt el Coca nach Quito ab 8:30 Uhr. Zwar nicht genau das was ich haben wollte, aber ich komme nach Quito und das ist die Hauptsache. Auf der Bootstour zurück nach el Coca habe ich mich gut mit Claudia unterhalten, die in Kiel wohnt und für 5 Wochen in Ecuador ist. 4 Wochen macht sie einen Sprachkurs und ist dadurch jede Woche in einer anderen Stadt und die letzte Woche fliegt sie nach Galapagos. In diesen Zusammenhang – schöne Reise.

'Bilder aus dem Dschungel' von Enrico

Auf der Fahrt mit dem Bus nach Quito wurden wir 3 mal angehalten und unsere Identität überprüft. Ich glaube, sie suchten irgendetwas und deshalb beschwerten sich auch alle beim 2. Mal, denn auch diesmal fanden sie nichts. Das letzte Mal war mitten in der Nacht gegen 2:30 Uhr. Das war selbst für meine Verhältnisse, der ständig bei Reiseantritt in Esmeraldas überprüft und nach Waffen durchsucht wird, sehr außergewöhnlich.

weitere Bilder findet ihr wie immer im Album bei Sevenload.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*