4100 Meter an einem Tag

Am ersten Tag meines Quitoaufenthaltes sind Annika, Tim und ich auf dem Teleférico hinauf gestiegen. Die Nacht zu vor war ich noch in Esmeraldas. Das bedeutet, dass ich innerhalb von nur 15 Stunden sage und schreibe 4100 Höhenmeter zurückgelegt habe.

'Bilder aus Quito' von Enrico

Dieses habe ich dann auch deutlich oben auf dem Teleférico, wo die Luft schon etwas dünner wird gemerkt. Alles ging bei mir viel langsamer als bei Tim und Annika, die schon 2 Tage eher in Quito, also auf 2850 Meter waren. Ich hatte super schnelles Herzrasen und das nicht weil ich verliebt bin/war, sondern da das Blut den wenigen Sauerstoff nun schneller durch meinen Körper pumpen musste. Außerdem hatte ich zwischendurch immer mal wieder Schwindelanfälle, wo ich mich an irgendetwas fest halten musste.

'Bilder aus Quito' von Enrico

Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Höhenunterschied mir so viel ausmacht. Ich hätte gedacht, dass mein Körper so etwas besser verkraftet.

'Bilder aus Quito' von Enrico

wie immer findet ihr in meinem Album bei sevenload weitere Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*