3mal Lord of War

Hier in Ecuador heißt der Film nicht „Lord of War“ sondern „Hombre peligroso„, aber trotzdem habe ich ihn in den letzten 3 Wochen gleich 3 mal gesehen.

Das erste Mal war ich in Quito im Kino, das habe ich ja schon berichtet. Ich habe schon in Deutschland eine Vorschau zu diesen Film gesehen und beschloßen auf jeden Fall ihn irgendwann zu sehen. Wie gesagt ich habe ihn dann bewusst in Quito ausgesucht und ihm im Orginal mit spanischen Untertiteln zu sehen.

Des nächste Mal war eher zufällig bei einen kleinen Videoabend mit meinen Chicas. Wir wollte eigentlich einen anderen sehen, aber da Sybille sich 1,5 Stunden verspätete, fingen wir einen anderen Film an zu sehen und welcher war es? Natürlich „Hombe peligroso“. Es war, wie so häufig hier, eine Raubkopie und wurde zwischenzeitlich immer mal wieder schwarz-weiß.

Das letzte Mal wo ich schon fast gezwungen wurde den Film zu sehen, war auf der Fahrt nach Guayaquil. Immer im Bus wird dann ein Film, meist euch eine Raubkopie, eingeegt um die Reisenden abzulenkt. Dieses mal war es aber, so hörte es sich zu mindest an, eine Abfilmung aus dem Kino, denn man verstand im lauten Bus absolut nichts von der scheidenen Klangqualität. Er war aber dieses mal zu mindest auf Spanisch.

Auf meiner Rückfahrt hatte ich dann auch noch Glück gehabt, denn welchen Film wollte die Fahrgastbegleiterin den Reisenden wieder anbieten? Na, erratet ihr es? Klar „Lord of War“. Gott sei dank funktioniert aber die Raubkopie nicht und wir haben einen spanischen Film uns angesehen. Got sei dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*