2,5 Zentimeter ist genug

Zwar versuchen mir immer wieder Frauen klar zu machen, dass es nicht auf die Größe ankommt, aber trotzdem habe ich das Gefühl, größer wäre schon besser und es reicht eben nicht die Technik, in diesen Zusammenhang sind „ehrliche“ Frauenkommentare erwünscht.

Aber dieses Thema ist nicht der Grund meines Artikels. Viel mehr möchte ich über die Vögel und die Blüten sprechen. Ja, ja schon gut, ich höre jetzt auf zweideutig zu schreiben. Es geht speziell um die Kolibris hier in Ecuador. Als ich das letzte Mal Tim und Annika in Guayaquil besuchte, haben wir am Malecon einen super kleinen Kolibri gesehen. Tim, der ja durch sein Projekt Erfahrung mit der ecuadorianischen Tierwelt hat, erzählte uns, dass der kleinste Kolibri gerade mal 2,5 Zentimeter groß ist. Das muss man sich mal verdeutlichen. Also holt euch jetzt einen 2,5 Zentimeter großen Gegenstand und stellt euch vor, es ist ein Vogel der schwebend vor der nächsten Zimmerpflanzenblüte fliegt.

2,5 Zentimeter sind halt doch genug um in der Tierwelt, im Ökosystem einen Platz zu finden. Die schwebende Technik und der leicht gebogene Schnabel machen seine wahre Größe aus. Kommt es zum Schluß doch nicht auf die Größe an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*