Meine Eindrücke vom Projekt und der Gastfamilie

Ich glaube ich habe kein Glück mit meiner Gastfamilie. Ich glaube das liegt daran, dass sie mich wiederwillig aufnehmen musste, denn es gab kein andere Familie im Umkreis. Es ist der AFS-Koordinator Frederico und seine Frau Aida. Bei ihnen wohnt noch der Schwiegersohn Johann mit seinen Söhnen Matu und Kevin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*